Packt die Koffer, wir fahren nach Föhr!

So einfach ging es dann für die Klasse BFR-HP18B doch nicht auf die wunderschöne Insel Föhr. In diesem Schuljahr durfte die BFR-HP18B im Rahmen eines Projekts den Betrieb eines Schullandheims übernehmen. Dieses liegt im Süden der Insel Föhr und wird von der Region Hannover geführt. Auf der Fahrt wurden sie von der Sprachförderklasse BVB-18A und deren Lehrkräften begleitet.

Im Vorfeld mussten die Schülerinnen und Schüler einiges an Projektarbeit leisten. Denn sie wollen für vier ganze Tage alle hauswirtschaftlichen Tätigkeiten vor Ort übernehmen. Es kamen Fragen auf wie:

  • Was wollen wir morgens, mittags und am Abend essen?
  • Welche Besonderheiten müssen bei der Speisenplanung beachtet werden?
  • Welche Gedanken müssen wir uns für die Reinigung der Gästezimmer machen?
  • Welche Tätigkeiten müssen im Außerbereich des Schullandheims übernommen werden?

Dieses und noch viel mehr haben die Schülerinnen und Schüler im Schulunterricht eigenständig geplant. Endlich kam der Tag der Anreise. Ab dem ersten Tag auf der Insel haben sie ihre selbst organisierten Dienstpläne pflichtbewusst umgesetzt. Denn alle Angestellten des Schullandheims hatten für die Tage unseres Aufenthaltes dienstfrei. Das Freizeitprogramm ließ keine Wünsche offen. Vom Sport am Morgen, über einen Strandspaziergang am Nachmittag bis hin zum Lagerfeuer mit Stockbrot am Abend, war alles dabei. Vier schöne Tage vergingen dank der guten Planung und des Engagements der Schülerinnen und Schüler wie im Flug.