Besuch von Herrn Kultusminister Tonne und Herrn Dezernent Franz am 16.06.2021

Herr Tonne besuchte unsere Schule, weil er Bewilligungsbescheide vom Digitalpakt im Gepäck hatte.

Dieses Geld ist für den Ausbau des WLAN-Netzes und die Anschaffung von zwei Active Panels gedacht.

Frau Höing-Gevers begrüßte die Gäste in Raum 0.26/0.27. Vertreter der Presse, Frau Lücke-Marten als Personalratsvorsitzende, Akram Murad als Mitglied der SV und die Schulleitungsrunde waren auch dabei. Da die Hitze an diesem Tag sehr groß war, kam es allen sehr gelegen, dass Frau Cansdale mit den Schülerinnen der Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege (BFS-HP20B) leckere, selbst hergestellte und kühle Getränke brachte – mit nachhaltigen Strohhalmen.

Herr Franz stellte in seiner Rede heraus, dass der Ausbau des WLAN in unserem denkmalgeschützten Gebäude eine große Herausforderung ist.  Herr Tonne wies darauf hin, dass das Land mit dem Digitalpakt die Schulen finanziell unterstützt, damit das digitale Lernen besser möglich ist.

Danach wurden die Bewilligungsbescheide überreicht.

Frau Mennecke informierte über das Thema Inklusion und betonte, wie wichtig es ist, dass Menschen mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung  am digitalen Leben und Arbeiten teilnehmen können. Sie zeigte den von Schüler*innen aus der BES gedrehten Film über „werteAnnA“.

Im Anschluss fand ein kleiner Rundgang in der Schule statt. In Raum 1.14 unterrichtete Frau Gehrke-Oelkers die Berufsfachschule Pflegefachfrau/Pflegefachmann (BFS-PFL20A). Frau Peselmann stellte die Pläne zum Thema Robotik in der Pflege vor und zeigte ein Active Panel.

In Raum 3.18 wurde die Klasse Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistentin/ Sozialpädagogischer Assistent (BFS-SAS19A) besucht, die gerade Unterricht bei Frau Hartmann hatte. Frau Herzberg informierte über das Innovationsvorhaben im Fachbereich Sozialpädagogik. Hier werden Bewerber*innen mit Bildungsgutschein beschult, die die Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistentin/ zum Sozialpädagogischen Assistenten anstreben. Dieses Vorhaben wurde initiiert, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Im 2. OG fand eine Modenschau statt. Die angehenden Assistentinnen/Assistenten für Mode und Design (BFS-MA19) zeigten begleitet von Musik ihre Modelle, die sie selbst entworfen und genäht haben. Die Modenschau wurde von Frau Hertle einstudiert.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurden auf der Haupttreppe vor der Schule  viele Kameras gezückt, um Bilder mit Herrn Tonne, Herrn Franz, Frau Höing-Gevers und den Modellen festzuhalten.

Der Dank geht an alle, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.