Teenie-Mütter auf Probe

Mutter auf Probe

8 BVJ-Schülerinnen der Anna-Siemsen-Schule waren eine Woche lang Mutter auf Probe, denn vom 27.03.-31.03.17 fand das Babyprojekt statt. Die „Mütter“ durften sich das Geschlecht und das Aussehen der Baby-Simulatoren aussuchen und konnten ihnen Namen geben. Die Babys mussten rund um die Uhr betreut werden. Dazu gehörte das Windel- wechseln, Füttern und Betreuen. Mit Hilfe eines Chips konnten die beiden Lehrerinnen, die das Projekt durchführten, überprüfen, ob sich die jungen Frauen gut um die Babypuppen gekümmert haben. Das Verhalten des Kindes wurde täglich neu programmiert, so dass die Mütter auch unruhige und kranke Kinder erlebten. Das nächtliche Aufstehen fanden die Schülerinnen besonders anstrengend. Ziel des Projektes war, dass die Jugendlichen die Verantwortung, die mit einem Baby auf sie zukommt, erkennen. Am Ende der Woche berichteten die Mädchen, dass sie sehr erschöpft sind und noch lange nicht Mutter werden möchten.

Dieser Bericht wurde von Schülerinnen der BVJ-C  verfasst, nachdem sie ein Interview mit den Projektteilnehmerinnen geführt haben8 BVJ-Schülerinnen der Anna-Siemsen-Schule waren eine Woche lang Mutter auf Probe,