Abteilungen:            

Anna-Siemsen-Schule

06.09.2017

Sechs neue Meisterinnen im Maßschneiderhandwerk

Der praktische Teil der Meisterprüfung der Maßschneiderinnen fand erstmalig in der Anna-Siemsen-Schule statt.

Foto: Valerie Edelmann. Das Foto wurde von der HWK zur Verfügung gestellt.

 Im Vorfeld hatten die sechs jungen Damen dem Meisterprüfungsausschuss unterschiedliche Entwürfe zur Auswahl vorgelegt, von denen jeweils ein individuelles Modell genehmigt wurde.

Das waren in diesem Jahr ein Mantel mit passender Bluse und Hose, klassische Kostüme, ein Complet, ein Sommerkleid mit Bolero und sogar eine Kluft für eine Tischlergesellin.

Hier ein Überblick über die 11 Arbeitstage:

80 Zeitstunden standen den jungen Frauen zur Verfügung, um ihr Meisterprüfungsprojekt zu realisieren.

Nach der Modellschnitterstellung, dem Zuschnitt und der Teilfertigung folgte die erste Anprobe des Kleidungsstücks an der Kundin. Das Gremium des Meisterprüfungsausschusses bewertete den Zwischenstand.

Danach arbeiteten die Prüflinge an ihrem Projekt weiter. Die Passform wurde optimiert und das Modell zur zweiten Anprobe vorbereitet.

Nach einer weiteren Zwischenbewertung des Prüfungsausschusses während der zweiten Anprobe stellten die Meisteranwärterinnen die Modelle fertig. Sie gaben ihre „Meisterstücke“ mit Dokumentations- und Kalkulationsunterlagen an den Prüfungsausschuss zur Bewertung ab.

Ein weiterer Bestandteil der praktischen Meisterprüfung ist die Situationsaufgabe, ein Beispiel für eine handlungsorientierte Werkstattsituation. Für die Prüflinge ist der genaue Inhalt dieses Prüfungsteils unbekannt und deshalb meistens mit Aufregung verbunden.

Fallbeispiel:

Eine Kundin betritt morgens das Schneideratelier mit Stoff und Zubehör und teilt ihren Modellwunsch mit.

Die erforderlichen Körpermaße der Kundin werden ermittelt. Dann folgt die Schnitterstellung, der Zuschnitt, die Fertigung des Kleidungsstückes. Nach 8 Stunden kommt die Kundin zur Anprobe.

Die Passform und originalgetreue Fertigung der Abbildung werden vom Prüfungsausschuss bewertet.

Alle sechs Teilnehmerinnen haben ihre Meisterprüfung bestanden und sich damit einen Lebenstraum erfüllt.

 Drei der neuen Maßschneidermeisterinnen

 Mareike Konietzko, Chantal Wegner und Lena Wende

starteten ihre Textilausbildung an der Anna-Siemsen-Schule als Assistentin für Mode und Design und/oder mit der schulischen Maßschneiderausbildung und abschließender Gesellenprüfung.

Herzliche Glückwünsche an alle sechs Meisterinnen!!!